Zitat aus BASF -Coatings:

Eurostar und BASF Coatings am Standort Graz

Chrysler PT Cruiser:
Lack-Haut stammt von BASF


29.11.2000 - C/GC

BASF Coatings seit 1991 Systemlieferant
Weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit
Ab Frühjahr 2001 wird im österreichischen Werk Graz der Firma Eurostar, einem Unternehmen von DaimlerChrysler, der neue Chrysler PT Cruiser gebaut. Beschichtet wird das Fahrzeug, von dem Theodore Cunningham, Executive Vice President International bei DaimlerChrysler, sagt: "Mit seinem ungewöhnlichen Erscheinungsbild ist der Chrysler PT Cruiser in jeder Umgebung und an jedem Ort der Welt einmalig und einzigartig", ausschließlich mit Lacken von BASF Coatings. Das Unternehmen ist seit Inbetriebnahme des österreichischen Standorts im Jahr 1991 als Systemlieferant mit zuständig für die gesamte Oberflächenbeschichtung.

Korrosionsschutz erhält die Karosserie des neuen Chrysler PT Cruiser durch eine bleifreie kathodische Tauchlackierung, mit der sich auch Hohlräume besonders gut beschichten lassen. Für Steinschlagschutz sorgt ein spezieller ökoeffizienter Pulverlack. Seine Vorteile liegen in der fast 100prozentigen Materialausnutzung, da Pulver-Overspray wieder der Applikationsanlage als Recyclingstrom zugeführt wird, daneben wird er emissionsfrei appliziert und bietet am Fahrzeug sehr gute Steinschlagbeständigkeit. Die Farben des Chrysler PT Cruiser - derzeit insgesamt zehn Töne mit Namen, Bright Silver, Black, Patriot Blue, Shale Green, Inferno Red, Stone White, Dark Garnet Red, Inka Gold, Light Almond und Steel Blue - erhält das Fahrzeug durch Wasserbasislacke. Ein zweikomponentiger Klarlack sorgt für Glanz und zusätzliche Beständigkeit. Zu den Aufgaben des vierköpfigen BASF-Teams, das die Lackiererei in Graz rund um die Uhr betreut, zählt vor allem die Sicherstellung der gleichbleibend hohen Qualität, daneben aber auch Materialdisposition und Logistik. Abgerechnet wird nicht nach Lackverbrauch, sondern nach lackierter Karosse. Das Abrechnungsmodell erhöht die Kalkulationssicherheit und ist für BASF zusätzlicher Ansporn, alle Einsparpotentiale aufzuspüren und umzusetzen. Die Attraktivität besteht vor allem darin, höherwertige Materialien einzusetzen, die ihre Mehrkosten durch einen geringeren Verbrauch und geringere Nacharbeit mehr als wettmachen. Dadurch erhöht sich die Wirtschaftlichkeit für beide Partner und es hilft der Umwelt.

Der Produktionsstart des neuen Chrysler PT Cruiser markiert einen weiteren Meilenstein in der Zusammenarbeit von BASF und Eurostar am Standort Graz, an dem seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1991 der Chrysler Voyager gebaut wird. So wurden bereits Ende 1994 flächendeckend ökoeffiziente BASF-Wasserbasislacke eingeführt. Ende 1995 wurden erstmals in Europa Fahrzeuge mit einem speziell entwickelten BASF-Pulverlack als Steinschlagschutz ausgerüstet. Seit diesem Zeitpunkt ist Eurostar europaweit wegweisend im Einsatz der emissionsfreien Pulverfüllertechnologie im Bereich der Automobilbeschichtung. Die Zusammenarbeit basiert auf einer jahrelangen Verbindung zwischen der damaligen Firma Chrysler und BASF Coatings in USA. Dort kooperiert BASF seit Anfang der achtziger Jahre mit dem Unternehmen in Bezug auf Fahrzeuglackierung.

Zitat aus BASF -Coatings

Lesen Sie bitte auch: Keine Chance dem Rost - Kathodische Tauchlacke.

 Übersicht der Lack-Themen von BASF Coatings (Wasserlacke, Pulverlacke, Kathodische Tauchlacke, Coil Coatings, Strahlenhärtbare Lacke, Holzlacke)
 

PT Cruiser Links.

PT Cruiser Fotos.

Gästebuch / Guestbook.

 

pt-cruiser links als Startseite ?

 


dezente Werbung:

 

Ein Geigenbauer in  Berlin

Geigen

 

PT Cruiser Forum